Moneta Romana

 

Barbarische Nachprägung zur Zeit von VALENTINIAN I. (364 - 375)

AE I 28mm
barbarische Münzstätte
Vs.: D N VALENTINIANVS P F AVG
Büste n. r., drapiert und gepanzert, mit Perldiadem
Rs.: RESTITVTOR REI PVBLICAE
Valentinian steht n. r. mit Standarte und Victoria auf Globus

ÄUSSERST SELTEN
fast vorzüglich
herrliche hellgrüne Patina
EUR 450,00

Ø 28 mm - 7,53 g

Unsere Bestellnummer: 96aa-492

Von großer historischer Bedeutung:

Auf den offiziellen Prägungen enthält die Standarte des Kaisers immer ein Christogramm. Offensichtlich waren die Nachahmer keine Christen, denn entweder verstanden sie das christliche Symbol nicht oder sie ersetzten es bewusst durch ein einfaches diagonales Kreuz.

Die Nachahmer waren aber wohl des Lateinischen mächtig, da die Legenden - anders als bei vielen anderen Nachprägungen - fehlerfrei sind. Dagegen haben sie den Sinn des Münzstättenzeichens nicht verstanden. Dieses ist von der Vorlage komplett unleserlich kopiert worden.

Barbarische Nachprägungen dieser späten Großbronzen sind - speziell in dieser Erhaltung - äußerst selten.

Start   Home          Hier können Sie bestellen          Geschichtliches          Vorherige Münze          Nächste Münze